Lassen Sie nicht zu, dass Spotify Ihre Playlists in Geiselhaft nimmt

April 22, 2024

Der beste Weg, um das Risiko zu vermeiden, an eine Musikstreaming-Plattform gebunden zu sein, besteht darin, sicherzustellen, dass die Daten problemlos verschoben werden können. Aus diesem Grund haben wir FreeYourMusic ins Leben gerufen - damit die Nutzer ihre Wiedergabelisten frei auf andere Plattformen migrieren können. Offenbar sind solche Dienste nicht nach dem Geschmack von Spotify, denn die beliebteste Musikplattform wendet sich an unsere Konkurrenten und droht damit, ihre API-Adressen zu widerrufen.

SPOTIFY SCHLIESST DIE MÖGLICHKEIT, WIEDERGABELISTEN ZU ÜBERTRAGEN

Spotify schließt Anwendungen von Drittanbietern, die die Spotify-API nutzen, um Wiedergabelisten zu konkurrierenden Diensten wie Apple Music zu migrieren. SongShift hat bereits in seinem Blog angekündigt, dass es keine Musikübertragungen von Spotify mehr unterstützen wird. Andere Dienste wie Soundizz und Tune My Music wurden ebenfalls darüber informiert, dass ihnen der Zugang zum Spotify-SDK entzogen wird.

Wird FreeYourMusic bald der einzige Musikübertragungsdienst sein, der die Migration aus Spotify unterstützt? Da wir nicht das offizielle Spotify-SDK verwenden, sind wir nicht an die Nutzungsbedingungen von Spotify gebunden. Unsere App funktioniert weiterhin wie gewohnt und Sie können von Spotify auf jede Musikplattform übertragen.

SPOTIFYS NUTZER- UND WETTBEWERBSFEINDLICHES VERHALTEN

Es ist verständlich, dass Spotify nicht möchte, dass seine Kunden zu anderen Musikstreaming-Plattformen wie Apple Music wechseln. Allerdings hat das Unternehmen den schlechtesten Weg gewählt, um seine Nutzer zu halten. Anstatt einen besseren Wert zu bieten und das Produkt zu verbessern, will Spotify Ihre Wiedergabelisten als Geisel halten - und Sie so daran hindern, zu konkurrierenden Plattformen zu wechseln.

Wir sind der Meinung, dass Ihre Wiedergabelistendaten vollständig Ihnen - dem Nutzer - gehören, und wenn Sie von Spotify abwandern möchten, sollten Sie die volle Kontrolle über Ihre Musikbibliothek haben. Musikübertragungsdienste lesen nur die Wiedergabelisten der Nutzer und gleichen deren Metadaten (Titel, Künstler, Album) mit einer anderen Plattform ab. Sie haben die Daten erstellt, sie gehören Ihnen, ziehen Sie um, wohin Sie wollen.

Spotify mag diese Idee nicht und sucht deshalb nach Möglichkeiten, Ihnen die Möglichkeit zu nehmen, Ihre Daten anderswohin mitzunehmen. Da die Nutzer ihre Musiksammlung (die sie oft über Jahre hinweg gesammelt haben) behalten wollen, sind sie im Grunde an den ursprünglichen Dienst gebunden. Zwar könnten sie Spotify technisch gesehen verlassen und zu einer anderen Plattform wechseln, aber die Kosten dafür sind oft zu hoch, um sie zu tragen. Wer, der bei klarem Verstand ist, würde mit Tausenden von Songs, die in Dutzenden von Wiedergabelisten organisiert sind, noch einmal ganz von vorne anfangen wollen?

Indem Spotify die Übertragung Ihrer Daten untersagt, zwingt es Sie im Grunde, bei seinem Dienst zu bleiben. Diese Anbieterbindung führt uns zu mehreren Problemen:

  • Wenn die Qualität von Spotify nicht zufriedenstellend ist und es bessere Produkte auf dem Markt gibt, sind Sie aufgeschmissen.

  • Wenn Spotify seine Plattform in einer Weise ändert, die Ihren Bedürfnissen und Erwartungen nicht mehr gerecht wird, sitzen Sie fest.

  • Wenn Spotify seine Preise erhöht, raten Sie mal - ja, dann sitzen Sie fest!

Gibt es etwas Schlimmeres, als von einem Dienst als Geisel gehalten zu werden, der es seinen Nutzern nicht leicht macht? Das ist nicht nur nutzerfeindlich, sondern auch wettbewerbswidrig. Für Spotify, das sich für Wahlfreiheit und fairen Wettbewerb im gesamten App-Ökosystem einsetzt, ist das kein gutes Zeichen. Vor nicht allzu langer Zeit kritisierte Daniel Ek, CEO und Gründer von Spotify, Apple dafür, keine "offene und faire Plattform" zu sein. Es scheint, dass Spotify gegen dieselben Prinzipien verstößt, für die es so sehr eintritt, wenn es um seine Rivalen geht.

WECHSEL VON SPOTIFY ZU ANDEREN PLATTFORMEN

Für alle, die von Spotify umziehen möchten, haben wir eine Lösung parat. Die FreeYourMusic-App unterstützt weiterhin Musikübertragungen von Spotify auf 19 andere Plattformen, auch wenn Spotify das nicht mag.

Wie ist das möglich, fragen Sie sich? Spotify hat vor Monaten versucht, uns zu sperren, aber wir haben nicht zugestimmt. Die Sache ist die: Es heißt nicht "ihr könnt es nicht tun", sondern "ihr könnt es nicht mit unserer API tun". Sie sagten, wir müssten aufhören, ihre offiziellen SDKs für die Integration von Spotify mit konkurrierenden Diensten zu verwenden, also taten wir das. Wir sind zu einer anderen Integrationsmethode übergegangen, um nicht durch SDK-Vereinbarungen rechtlich gebunden zu sein. Damit sind wir aus dem Schneider und unsere Nutzer können Musik von Spotify übertragen. Seit über fünf Jahren haben wir Tausenden von Menschen geholfen, von Spotify zu anderen Musikdiensten zu wechseln, und wir werden das auch weiterhin tun.

Wenn Sie Spotify verlassen möchten, können Sie zu den folgenden Musikdiensten wechseln:

Und wenn Sie noch unschlüssig sind, welchen Musikanbieter Sie wählen sollen, werfen Sie einen Blick auf unseren Vergleich der besten Streaming-Plattformen im Jahr 2020

WIE MAN VON SPOTIFY ZU ANDEREN PLATTFORMEN WECHSELT

Sie müssen nicht an einen Musik-Streaming-Dienst gebunden sein, für den Sie sich zuvor entschieden haben. Mit der FreeYourMusic-App können Sie in wenigen einfachen Schritten von Spotify abwandern:

  1. Laden Sie die FreeYourMusic-App von Google Play, App Store herunter, oder holen Sie sich die Desktop Version.
  2. Sobald Sie die FreeYourMusic-App installiert haben, wählen Sie Spotify als Quellplattform.
  3. Wählen Sie nun Ihre Zielplattform. Es gibt 19 Plattformen zu denen Sie wechseln können!
  4. Suchen Sie die Wiedergabelisten oder Alben, die Sie verschieben möchten. Wählen Sie alle Musikbibliotheken aus, die Sie von Spotify übertragen möchten.
  5. Tippen Sie auf "BEGIN" und sehen Sie zu, wie Ihre Bibliotheken von Spotify auf den neuen Dienst übertragen werden.

Streaming-Dienste machen es nicht einfach, Wiedergabelisten zu übertragen, und jetzt versucht Spotify, dies unmöglich zu machen. Glücklicherweise können Sie mit FreeYourMusic immer noch aus Spotify migrieren. Wir erwarten nicht, dass in naher Zukunft irgendwelche Plattformen auf FYM.FM eingeschränkt werden.

Migration zwischen beliebigen Musikdiensten

FreeYourMusic für iOS herunterladen

Du findest uns auch auf

AndroidmacOSWindowsLinux